Die Tierhilfe Antalya e.V. wurde im Februar 2003 in Schwerte (Ruhrgebiet) gegründet. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, etwas für die türkischen Straßentiere zu tun.

In der Türkei steckt der Tierschutz noch in den Kinderschuhen. Wer an der türkischen Riviera Urlaub macht und über die Grenzen seiner Hotelanlage hinausschaut, dem bleibt das Elend der streunenden Straßenhunde und -katzen nicht verborgen. Regelmäßig gibt es Vergiftungsaktionen, doch das ändert letztlich nichts an der Dichte der Population. Wissenschaftler haben längst herausgefunden, dass sich die Population innerhalb eines Jahres wieder aufgefüllt hat. Sinnvoller ist es, die vorhandenen Tiere zu kastrieren, zu impfen und zu versorgen, damit sie gesund bleiben. So bleibt die Population konstant.

Von Januar 2003 bis August 2004 haben wir das Tierheim Kepez der Stadtverwaltung Antalya bei seinem Kastrationsprojekt unterstützt. Mit gesammelten Spendengeldern aus Deutschland haben wir dort dazu beitragen können, dass eine Quarantänestation, ein Katzenhaus sowie ein Depot für Hilfsgüter errichtet und die Zwingeranlagen modernisiert werden konnten.

Seit August 2004 unterstützt die Tierhilfe Antalya e.V. nun verschiedene private Tierschützer in der Region Antalya, die sich aufopfernd um Straßentiere kümmern, sie kastrieren, impfen und an Futterstellen versorgen. Verletzte Tiere werden behandelt und wieder gesund gepflegt.

Die Tierhilfe Antalya ist eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Bonn
und wurde als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.